Zufallsbilder

Zufallsbild


nächste Termine

Freitag, 29. Dezember 2017
19:30 Uhr Funkübung in Kreuzthal - Gruppe 3

...mehr Termine

Aktionen 2014

Marktfest vom 26. bis 28. September 2014

Voll und ganz im Rahmen der Feuerwehr stand in Buchenberg das letzte Septemberwochenende. Dort gaben gleich drei Anlässe Grund zu feiern: Die Weihe der neuen Fahne, das 140-jährige Jubiläum der Feuerwehr und der 70. Geburtstag des ersten Fahrzeugs der Buchenberger Wehr, dem Dodge.

Eingeleitet wurde das Festwochenende am Freitagabend. Die Band „Alpenmafia“ sorgte gemäß ihrem Motto für Partystimmung im Festzelt.

Positiv angenommen wurde von den zahlreichen Besuchern der neu gestaltete Künstler- und Krämermarkt mit Kunstausstellung, sowie das parallel dazu verlaufende Oldtimertreffen. Dort wurden neben Kunstwerken von heimischen Künstlern auch viele verschiedene Produkte, wie z.B. Bio-Feinkost, Backwaren aus dem Holzofen und Holzschnitzereien angeboten. Auch für das junge Publikum war einiges geboten, wie z.B. Zöpfe flechten, Kasperltheater und ein Kinderzelt, das vom Kindergarten betreut wurde. Während die Kinder noch die ein oder andere Runde im Karussell drehten, konnten ihre Väter bei den zahlreich erschienenen Oldtimern das ein oder andere Prachtexemplar ausfindig machen. Während im Freien noch der Markt stattfand, wurde im Zelt bereits der Bieranstich von der Musikkapelle Kreuzthal begleitet, die anschließend zum gemütlichen Frühschoppen einlud. Am Nachmittag sorgte der Rodeo-Wettbewerb für zahlreiche Lacher bei den Zuschauern. Hierbei sicherte sich die Feuerwehr Wengen einen hervorragenden ersten Platz in der Mannschaftwertung. Bei der Einzelwertung siegte Jochen Gromer, dicht gefolgt von der 12-jährigen Alina Treffeisen. Am Abendfüllten sich erneut die Bierbänke und es wurde in Dirndl und Lederhos´n ausgelassen zu traditioneller böhmisch-mährischer Blasmusik, sowie zu gecoverten Partysongs der Band „Ansatzlos“ gefeiert.

Der Sonntag begann bereits um 6 Uhr mit dem Läuten aller Glocken der Buchenberger Kirche. Danach folgten anlässlich des Jubiläums drei Salutschüsse. Weiter ging es vormittags mit dem Zug zur Kirche zur Weihe der neuen Vereinsfahne. In einem sehr festlichen Gottesdienst, zelebriert von Pfarrer Andreas Demel und mit einer mitreißenden Predigt von Pfarrer Vogl, erhielt die Fahne den "göttlichen" Segen. Ein bewegender Moment war die Verabschiedung der alten Fahne, die nun einen Ehrenplatz im Feuerwehrhaus einnehmen wird. Nach der Weihe ging es mit der neuen Fahne zurück zum Festzelt. Dort verlas zunächst Bürgermeister Toni Barth sein Grußwort und Stefan Prestel bedankte sich noch einmal bei Norbert Maier (Designer der Fahne) und allen Beteiligten für die gelungene Gestaltung der neuen Fahne. Außerdem überbrachte Kreisbrandmeister Konrad Müller die Grußworte des Landkreises. Danach wurde zum zünftigen Frühschoppen mit der Musikkappelle Buchenberg übergegangen. Einen gemütlichen Festausklang fand das Fest mit der "Kanapee-Musik", die spontan noch das "Brautverziehen" der Fahnenbraut begleiten durfte. 


Leistungsabzeichen 9. Mai 2014

Leistungsabzeichen ohne Fehler bestanden  

Am Freitag den 9.5.14 legten drei Gruppen der Freiwilligen Feuerwehr Buchenberg das Leistungsabzeichen "Die Gruppe im Hilfeleistungseinsatz" (HL) ab. Hierbei hatten die Teilnehmer die Aufgabe, im Fahrzeug verlagerte Geräte zu finden und korrekt zu benennen. Teilnehmer der Silber- oder Goldgruppe mussten außerdem den Verwendungszweck sowie die richtige Handhabung von bestimmten Geräten erklären.

Danach war es Aufgabe der Gruppe, innerhalb von 4 Minuten einen kompletten HL-Aufbau durchzuführen. Angenommen wurde eine verletze Person, die bei einem Verkehrsunfall im Auto eingeklemmt wurde. Die Teilnehmer mussten zunächst die Verkehrssicherheit und den Brandschutz sicherstellen. Anschließend wurde das Fahrzeug gesichert und die verletzte Person betreut. Die Rettung der eingeklemmten Person wurde mit Hilfe von Schere und Spreizer simuliert.

Die Schiedsrichter bedankten sich bei den Teilnehmer und lobten die fehlerfreie Durchführung aller Gruppen.

Des Weiteren lobte Kreisbrandinspektor Peter Dürheimer das Engagement der FF- Buchenberg und freute sich, das ihm durch das Bestehen des Abzeichens von allen Teilnehmern ein würdiges Ende seiner 26 jährigen Dienstzeit als Feuerwehrschiedsrichter geboten wurde.