Zufallsbilder

Zufallsbild


nächste Termine

Montag, 23. Mai 2022
19:30 Uhr Übung

Mittwoch, 25. Mai 2022
18:30 Uhr Atemschutzstrecke

Montag, 13. Juni 2022
19:30 Uhr Übung Leistungsabzeichen

Mittwoch, 15. Juni 2022
19:30 Uhr Übung Leistungsabzeichen

Montag, 20. Juni 2022
19:30 Uhr Übung Leistungsabzeichen

...mehr Termine

16. Einsatz 2016

Am Abend des 16.07.2016 wurden mehrere Feuerwehren aus der Umgebung zu einem Brand in einem landwirtschaftlichen Betrieb alarmiert.
Das Brandobjekt in Wiggensbach - Pfaffenried befand sich mitten im Weiler, so dass die Gefahr der Ausbreitung auf Nachbarhäuser unmittelbar gegeben war.
Daher wurde durch die Leitstelle ein Großaufgebot an Rettungskräften mobilisiert, zur Unterstützung der zuständigen Feuerwehr Ermengerst wurden die Wehren aus Wiggensbach, Kempten-Hohenrad, Kempten-Hauptwache LG1 und Buchenberg, sowie die Unterstützungsgruppe örtlicher Einsatzleiter des Landkreis Oberallgäu mit zur Brandstelle beordert.
Die schwarze Rauchsäule über dem Brandhaus war bereits von weitem auf der Anfahrt zu sehen und mit Eintreffen die enorme Hitzeentwicklung zu spüren. Da an den Nachbargebäuden bereits Hitzeschäden entstanden und die Gefahr eines Feuerübersprungs bestand, mussten sich die ersteintreffenden Wehren aus Wiggensbach und Ermengerst auf deren Schutz konzentrieren.
Nach dem Eintreffen der Feuerwehr Buchenberg wurde ein weiterer Einsatzabschnitt zum Halten der Brandwand zwischen dem brennenden Scheunenbereich und dem Wohnteil des Hofes gebildet. Die Feuerwehr Buchenberg unterstütze diesen mit mehreren Trupps auch im Innenangriff. Hierbei wurde nach deren Eintreffen auch die Drehleiter der Feuerwehr Kempten mit eingesetzt.
Die weiteren alarmierten Kräfte, hatten zur Deckung des hohen Wasserbedarfs eine Leitung zu einem Wasserbehälter, eine zu einem Hydranten, eine zum Schwimmbad Wiggensbach, sowie eine querfeldein zu einem offenen Gewässer zu verlegen.
Erst durch die Sicherung der umfangreichen Wasserversorgung konnte mit dem Wenderohr der Drehleiter ausreichend Wasser über den Brandherd ausgebracht werden, um einen Durchbruch der Brandmauer endgültig zu verhindern.
Durch den Einsatz konnten die Nachbargebäude und der Wohnteil des Brandhauses ohne größere Schäden gehalten werden, wobei aus der Voliere neben dem Haus mehrere Hühner gerettet werden konnten.

Bilder